Zwei-, Drei- & Vierleiter-Verteiler

Unterschiedliche Anforderungen

Die optimale Regelstrategie für den Betrieb von TABS-Anlagen muss objektspezifisch definiert werden.

Zweileiter-Verteiler

Wichtig

TABS regulieren sich selbst. Anstelle von Zonenregulierungen, Wärme­messungen und Raumthermostaten empfehlen wir, die Wassermenge pro Kreislauf unbedingt so einzustellen, dass die Oberflächentemperaturen im Kühlfall nicht unter 21 °C, im Heizfall nicht über 23 °C liegen.

 

Die Wahl der richtigen Regelstrategie ist das wichtigste Element beim Betrieb von TAB-Systemen und bedingt auch die

 

entsprechende Erfahrung. Deshalb stehen Ihnen unsere kompetenten Fachleute für die optimale Beratung zur Verfügung, unterstützt durch unsere starke Partnerschaft mit der Firma Siemens.

Bei grösseren Gebäuden macht es Sinn, die Wasserkreise je nach Himmelsausrichtung bereits in der Technikzentrale in hy­drau­lisch getrennten Gruppen anzulegen und auf Basis der Aussentemperatur zu regulieren. Weitere Kriterien sind der Belegungs- und Nutzungsgrad des Objekts. Im Rahmen der Regel­strate­gie sollte man im Heiz- wie im Kühlfall auf unterschiedliche Leistungsanforderungen reagieren können, wie z.B. in Eckräumen, Sitzungszimmern etc. Auch im Wohnungsbau wird in der Regel eine Eingriffsmöglichkeit von Mietern und Eigentümern gewünscht. Grundsätzlich können individuelle Bedürfnisse mit einem Zwei-, Drei- oder Vierleiter-System abgedeckt werden.

 

Für herkömmliche Anwendungen mit Vor- und Rücklauf im Zweileiter-System bietet die TABS AG einen hochwertigen Verteiler inklusive allem nötigen Zubehör an. Je nach Leistung oder Stutzenzahl ist jeder TABS-Verteiler in den Grössen 1" und 5/4" verfügbar. 

 

Dreileiter-Verteiler

Um Zonen mit unterschiedlichen Lasten und Anforderungen optimal zu betreiben, bietet die TABS AG mit ihrem Dreileiter-Verteiler eine perfekte Lösung an. So können im Heiz- wie im Kühlfall z.B. in Eck­räumen und Randzonen andere Betriebstemperaturen gefahren werden als in den Hauptzonen. Auch ein gemischter Heiz-/Kühlbetrieb ist möglich.

 

Vierleiter-Verteiler

Diese Energieverteilstrategie ist die aufwendigste Art, Räume und Zonen mit Energie zu versorgen. Es kann jederzeit und an jedem Ort im Gebäude geheizt oder gekühlt werden. Dieses System kommt meist nur bei sehr komplexen Nutzungs­anfor­derungen zum Einsatz.